FC Gütersloh – TSG Sprockhövel (1:1)

Zwei verlorene Punkte gegen die TSG!

In der 96. Minute gelang dem TSG Sprockhövel der Ausgleich zum 1:1. Leider konnten wir den Führungstreffer aus der zweiten Minute von Eric nicht in drei verwertbare Punkte verwandeln und müssen uns mit einem 1:1 zufriedengeben.

„Wir waren klar die bessere Mannschaft“
Nach der Pause erspielten sich die Gütersloher noch klarere Chancen. Wie Yahkem jedoch direkt nach Wiederanpfiff einen Flock-Ball am zweiten Pfosten aus einem halben Meter nicht im leeren Tor unterbringen konnte, blieb ein Rätsel. Und als dann noch Saban Kaptan vom Punkt nach Foul an Kristkowitz am TSG-Keeper scheiterte (53.), rauften sich die FCG-Fan endgültig die Haare. „Der Elfmeter war nicht gut geschossen“, gab Kaptan zu, „schade, ich fühle mich verantwortlich dafür, dass wir nicht gewonnen haben.“ Dass der verschenkte Sieg nicht allein am vergebenen Strafstoß festzumachen war, verdeutlichte auch der Fakt, dass Sprockhövel in der 86. Minute die erste ernstzunehmende Chance hatte, die von Torhüter Jarno Peters aber gut entschärft wurde. Vorher hatte FCG-Mann Sinan Aygün noch eine weitere gute Möglichkeit ausgelassen (72.).
„Wir waren klar die bessere Mannschaft“, sagte Saban Kaptan frustriert, „wer das nicht gesehen hat, hat keine Ahnung vom Fußball.“ Sauer war FCG-Trainer Julian Hesse übrigens über einige Zuschauer, die immer wieder Auswechslungen forderten: „Die sollen ein Sprockhöveler Trikot anziehen und auf die andere Tribüne gehen. Unsere Mannschaft hat ein Superspiel gemacht.“

Schiedsrichter: Lasse Lütke-Kappenberg – Zuschauer: 545 
Tore: 1:0 Eric Yahkem (2.), 1:1 Tom Sindermann (90.+6)
Besondere Vorkommnisse: Saban Kaptan (FC Gütersloh) scheitert mit Foulelfmeter (52.)

fupa.net
Verschossener Elfmeter
Weiterlesen